In würdiger Form Abschied nehmen

Wir möchten jeden Verstorbenen würdevoll verabschieden und gestalten die Sargdekoration sowie die gesamte Dekoration in der Trauerhalle deshalb dem Anlass entsprechend. Kerzen, Blumenschmuck und mit sorgfalt ausgewählte Stoffe sind dabei ein wichtiger Bestandteil der Dekoration, aber natürlich auch die Liebe zum Detail.

 

"Es ist egal,

zu welchem Zeitpunkt

man Menschen verliert,

es ist immer zu früh

und es tut immer weh."

 


 

Erdbestattung

Eine der ältesten und traditionsreichsten Formen der Bestattung: die Erdbestattung. Der Verstorbene wird in einem Sarg entweder in einer Reihen- oder in einer Wahlgrabstätte beigesetzt.

Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg im Krematorium eingeäschert und später in einer Urne in eine Grabstätte beigesetzt. Seit dem 20. Jahrhundert wird diese Art der Bestattung auch vom Christentum akzeptiert. Die Einäscherung des Verstorbenen ist auch gleichzeitig die Voraussetzung für eine Seebestattung.

Der stilvolle Blumenschmuck der Urne ist bei uns selbstverständlich, in enger Abstimmung mit Ihnen und der Gärtnerei Ihrer Wahl verwirklichen wir wunderschöne und vor allem individuelle Blumendekorationen - natürlich passend zu der von Ihnen ausgewählten Schmuckurne. Im Laufe der Jahre entstand so eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Floristen in und um Neukirch/Ls.

Seebestattung

Bei der Seebestattung wird die Asche des Verstorbenen in einer Seeurne an Schnüren über die Reling, dem jeweiligen Gewässer übergeben. Auf Blumenschmuck muss dabei nicht verzichtet werden. Angehörige können den Verstorbenen selbstverständlich auf seiner letzten Reise ein Stück weit begleiten, die Anzahl der Angehörigen ist dabei aus Platzgründen begrenzt, diese ist von Rederei zu Rederei unterschiedlich.

 

Die Hinterbliebenen erhalten nach der Beisetzung eine Seekarte mit den genauen Koordinaten zur Seebestattung sowie einen Auszug aus dem Logbuch des Beisetzungsschiffes. Die Kosten einer Seebestattung unterscheiden sich im Preis nicht wesentlich von denen einer Feuerbestattung.

Bestattungswald

Sachsens erster FriedWald eröffnete im Juni 2015, nahe der Gemeinde Bennewitz bei Leipzig, weitere sind im Freistaat Sachsen in Planung (Kamenz und Callenberg bei Zwickau).

 

Die Bestattung im FriedWald ist eine alternative Bestattungsform, die Asche des Verstorbenen ruht in einer Urne, an den Wurzeln eines Baumes, mitten in der Natur. Die "Grabpflege" übernimmt sozusagen die Natur.

 

Der Duft des Waldes, das Zwitschern der Vögel, das rascheln der Blätter - der Friedwald, ein Ort der Stille und Besinnung und doch voller Leben und Kraft.